Sonntag, 24. April 2016

Ein Blütenmeer

Blütenzauber, Blütenpracht, Blütenwunder,
Blüten, Blüten, Blüten in rosa und weiß wohin das Auge schaut.
Das ist Frühling pur !
Jedenfalls was die Blüten und das frische Grün der Bäumen betrifft.
Wettermäßig dagegen kommt der Frühling - obwohl wir uns bereits in der
letzten Aprilwoche befinden - immer noch nicht so richtig in die Gänge.
Und da uns jetzt auch noch arktisches Wetter aus dem hohen Norden, direkt vom Nordpol -
mit Minustemperaturen sowie Graupel- und zeitweiligen Schneeschauern droht, habe ich
die rosaweißen Kirschblütenträume noch einmal im Foto festgehalten.
Ich befürchte, dass Regen und Wind nicht viel davon übriglassen und ob die zarten Blüten
Minustemperaturen ohne Schaden überstehen, kann ich nur hoffen.
 

 

 




 
Wenn dieses Blütenmeer kein Grund zur Freude ist !
 
Die Sonne schien so viele Stunden in den letzten Tagen und hat so zu unser aller
Wohlfühl-Gefühl beigetragen.
Auch die kurzen Regenschauer haben dem Garten richtig gut getan -
nur auf die drohenden (frostig)kalten Nächte und kühleren Tage können wir jetzt
gerne verzichten. Sie sind im Frühling so gar nicht mehr mein Ding.
Kein Mensch braucht Ende April/Anfang Mai noch Schnee, Frost und Kaminfeuer !
Meine armen Pflanzen und Blüten schon gar nicht !
In den vergangenen Jahren haben selbst der Apfelbaum und die Rhododendren
schon geblüht. In diesem Jahr ist alles viel später dran.
Immerhin ist nächste Woche Sonntag schon der 1. Mai.
Wo ist die Wärme und wo ist die Zeit nur wieder geblieben ?
Bisher gab es nur wenig Sonne und bald schon sind die ersten sechs Monate
des Jahres wieder vorüber.
Und dabei ist mir, als hätte das Jahr gerade erst begonnen.
Liegt vielleicht daran, dass der Frühling sich einfach nicht richtig gegen
den Winter durchsetzen kann.
 
~*~
 
Nutze jede Stunde;
wenn du das Heute wahrnimmst,
wirst du weniger vom Morgen abhängen;
indem man das Leben aufschiebt,
eilt es von dannen.
Das meint Seneca.
 
~*~
 
Auch wenn ich jede Stunde nutze,
das Heute wahrnehme und jeden Tag bewusst lebe und genieße,
die Zeit geht trotzdem viel zu schnell vorbei.
Ich wünschte, die Zeit würde sich selbst mehr Zeit nehmen und
etwas gemächlicher, wie z.B. die Schnecken durch meine Beete schleichen.
Auch könnte sie sich auf ihrem Weg rund um das Zifferblatt,
gerne öfter mal ausruhen und eine längere Pause einlegen.
Dann stünde auch mir ab und zu mal ein blaues Stündchen
mehr zur Verfügung.
Vor allem bei sonnigem, warmen, frühlingshaftem Gartenwetter.
Wenn es nur endlich mal aus dem Süden eintreffen würde !!!
J
 
~*~*~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
 

Kommentare:

  1. Die Fotos sind ein Traum in rosa und weiß

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, das Wetter hat deine Blütenträume nicht zu sehr zerrupft. Bei uns heute auch nur kälte, Schnee und Graupel. Ein Wetterchen fern von allem Frühlingserwachen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man den Wetter-Experten Glauben schenken darf, dann soll auf einen Schlechtwetter-April immer ein sehr schöner Sommer folgen. Schaun wir mal,
      aber das ändert ja nichts mehr daran, dass das Frühlingswetterchen sehr zu wünschen übrig lässt.

      Bei den weißen Bäumchen haben Wind und Graupel die Blüten verweht. Das rosa Bäumchen hat dieses miese Wetter bisher überstanden - aber es sollen ja noch weitere Winterwettertage folgen :o(.
      So schlechtes Frühlingswetter hatten wir schon sehr lange nicht mehr.
      Hoffen wir, dass der Wonnemonat Mai uns mehr sonnige und warme Tage beschwert, liebe Christiane.
      Ich hoffe es geht dir gut ! Man liest so wenig von dir. Umso mehr freue ich mich von dir zu hören und bedanke mich sehr für deinen Besuch und deine lieben Worte.
      Mach's gut, liebe Christiane, hab einen guten Tag und sei ganz herzlich gegrüßt von Laura, die immer öfter am Fenster steht und auf ein laues Frühlingslüftchen und Sonnenschein wartet.
      Ich hoffe, dass es der Tigerbande und dem Dosiman ebenfalls gut geht und ihr alle wohlauf seid.

      Löschen
  3. Liebe Laura,

    bei uns konnte der Schnee bisher noch nichts ausrichten. Die Blüten haben es gut überstanden und ich hoffe, das bleibt so, bis sich der April ausgetobt hat.

    Dass einem Schlechtwetter-April ein schöner Sommer folgen soll, habe ich auch gehört. Nun gut, da gelte es nur zu klären, was man unter einem Schlechtwetter-April versteht. Dass es nochmal schneien kann, ist ja eigentlich normal für diesen Monat, und selbst Nachtfröste können bis zum Juni auftreten.

    Ich hoffe aber auch, dass sich die kommenden Monate von ihrer besten Seite zeigen.

    Ein lieber Gruß zu dir
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Begriff "Schlechtwetter-April" habe ich vom TV-Wetterexperten übernommen, liebe Andrea. Für unsere Gegend hier sind Frost und Schnee eigentlich im Winter schon eine Seltenheit und im April eher unüblich. Von meiner Tante (Gott hab sie selig), die in Titisee lebte, weiß ich allerdings, dass in euren Gefilden Schnee im April völlig normal ist.

      Ich bin nun mal ein Kind der Sonne und jeder Tag ohne Sonne, ohne Licht und Wärme, ist für mich ein Schlechtwetter-Tag ;o). In den kalten Herbst- und Wintermonaten mache ich es mir dann im Haus gemütlich, weil graue und trübe Tage in diesen Jahreszeiten einfach dazugehören. Im Frühling dagegen sind mir ein laues Lüftchen und etwas mehr Sonnenschein einfach lieber, weil ich mich in den warmen Jahreszeiten am liebsten draußen aufhalte. Das ist bei diesem trüben, nasskalten, teils stürmischen Regen- und Graupelwetter, eben kein Vergnügen. Selbst die Hunde wollen bei diesem Wetter nicht raus und ziehen es vor, in ihren Körbchen zu dösen.
      Vielleicht täusche ich mich auch, aber ich hatte den Eindruck, dass der März und jetzt der April viel kälter waren und die Sonne sich auch nicht so oft blicken ließ. In meiner Wahrnehmung scheint sich das Wetter in den vergangenen Jahren sehr verändert zu haben, sich nicht mehr an die Jahreszeiten zu halten. Schaun wir mal die der Rest des Jahres wird. Wenn die Aussicht auf einen schönen, sonnigen Sommer besteht - mit ein paar erfrischenden Landregentagen, dann bin ich mehr als zufrieden.

      Es wird schon ! Und überhaupt - wir müssen es eh' nehmen wie es kommt.
      Der April macht nun mal, was er will :o) !
      Hab einen kuschlig-gemütlichen Abend und sei ganz herzlich gegrüßt von Laura, die sich jetzt einen heißen Tee gönnt.

      Löschen
  4. Hallo Laura,
    wunderschöne Blütenträume hast du da als Fotos eingestellt.
    Och gott! es gab schon schlechtere März und Aprilmonate finde ich. Mir schien da der März bald noch besser wie der April. Da wir klimatisch begünstigt sind hier im Kraichgau, am Oberrheingrabenrand, hält es sich in Grenzen mit Frost und Schnee.In den Schwarzwaldhöhenlagen sieht es da schon anders aus.Da ich kein Schneefan bin fahre ich im Winter, obwohl ja nicht weit von hier, dort erst gar nicht hin.
    Was den Regen betrifft, zu naß ist es bei uns noch nicht. Wir hatten die ganzen letzten Jahre eh Regendefizit bei uns hier.
    Wünsche dir eine angenehme Gartenwoche.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr, so schön diese Blüten und bald ist der Traum wieder vorbei. Schade ! Aber na ja, es ist eben alles vergänglich - auch wenn die Blüten im nächsten Jahr wiederkommen - so Gott will !
      Aber ja, natürlich gab es schon schlechtere März- und Aprilmonate, aber es gab auch schon bessere :o) ! Die besseren bleiben mir wahrscheinlich auch besser in Erinnerung, als die schlechteren. Denn sie schenken allein durch ihre Wärme und Sonne schon viel mehr Grund zur Freude und das weckt obendrein die müden Lebensgeister, die über die Wintermonate so vor sich hingedöst haben ;o).
      Bei euch scheint es wirklich von Jahr zu Jahr trockner zu werden, wogegen wir uns bisher über mangelnden Regen -egal in welcher Jahreszeit (noch) nicht beklagen können.
      Das Wetter ist und bleibt eben immer ein Thema. Liegt sicherlich auch daran, dass man vor allem als Rentner/in seine Outdoor-Aktivitäten mehr nach dem Wetter plant und als Gärtner/in sowieso viel mehr aufs Wetter achtet. Das war zu Zeiten meiner Berufstätigkeit noch ganz anders - da spielte es nämlich überhaupt keine Rolle. Das Wetter habe ich nur deshalb wahrgenommen, um mich entsprechend zu kleiden!
      Auch ich wünsche dir eine gute Garten- und Wanderwoche und schicke liebe und sonnige Grüße zu dir.
      Laura

      Löschen
  5. Liebe Laura,
    auf Umwegen bin ich zu dir gelangt. Habe einige Zeit hier verweilt und bin begeistert. Deine rosa Blütenträume sind einfach toll.
    Ich werde wiederkommen und habe mich schon einmal als Verfolgerin eingetragen.
    Einen angenehmen Dienstag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Irmi, schön, dass dein Weg dich hierher geführt hat.
      Ich freue mich darüber ! Auch darüber, dass es dir hier gefällt und du uns wieder besuchen möchtest. Du bist jederzeit herzlich willkommen.
      Auch ich wünsche dir einen guten Tag und schicke liebe Grüße zu dir.
      Mach's gut !
      Laura

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du Dir die Zeit für ein paar nette Worte nimmst.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...